Sophia Kaempf-Dimitriadou : Ravenna: ein Freilichtmuseum spätantiker und frühchristlicher Kunst

7. April 2019 - 13. April 2019



Studienreise mit der Vereinigung der Freunde antiker Kunst:

Ravenna: ein Freilichtmuseum spätantiker und frühchristlicher Kunst

07.- 13. April 2019
(Anmeldeschluss: 10. Januar 2019)

Programm: Reiseprogr_Ravenna+Aquileia

Zu der Reise:

In kaum einem anderen Ort Europas begegnen sich Spätantike und Frühchristentum, Byzanz und Westen so unmittelbar wie in Ravenna an der adriatischen Küste. Seinen grossen Aufschwung  erhielt Ravenna in der Spätphase des Imperium Romanum, als Gala Placidia, die Tochter des Kaisers Theodosius des Grossen, die Stadt regierte und sie zur Hochburg spätantiker und christlicher Kultur und Kunst machte. Am Schnittpunkt rivalisierender Epochen und Völker, mitten im Italien der dramatischen Völkerwanderungszeit, wirkte Ravenna jahrhundertelang wie eine Oase antiker Traditionen und byzantinischer Kultur im Westen, deren Glanz auch die Welt der Goten und Langobarden erreichte. Die Baudenkmäler in der Stadt mit den glanzvollen  Mosaiken, die zu den bedeutendsten Schöpfungen frühchristlicher Kunst gehören, sind Weltkulturerbe der UNESCO: Mausoleum der Galla Placidia, San Vitale, Sant´Apollinare Nuovo, Sant´Apollinare in Classe, Baptisterium des Neon, Baptisterium der Arianer, Mausoleum des Theoderich. In dem vor einigen Jahren ausgegrabenen und kürzlich aufwendig konservierten antiken Wohnkomplex Domus dei tappeti di pietra erblicken wir spätantike Bodenmosaiken. Im Ravenna dieser historischen Schwellenzeit vergegenwärtigt man sich am eindrücklichsten, wie spätantike Vorstellungen mit christlicher Symbolik umgedeutet werden und wie die symbolträchtige Bildsprache der Spätantike nahtlos in die frühchristliche Kunst übergeht.

Auskunft, Preise und Anmeldung direkt bei der Reiseleiterin:
Dr. Sophia Kaempf-Dimitriadou, Archäologin
72070 Tübingen
Schlossbergstrasse 31
Deutschland
Email: sophiakaempf@t-online.de

 


Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
M
D
M
D
F
S
S
27
28
30
1
2
4
5
6
7
8
9
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
25 Sep
25. September 2022 - 9. Oktober 2022    
00:00 Uhr
L’association Genevoise d’Archéologie, de Patrimoine Culturel et Economique (AGAPCE) en partenariat avec I’association LO'13’TO organise l’exposition intitulée « Palmyre et sa région à travers le temps [...]
29 Sep
29. September 2022    
18:15 Uhr - 19:15 Uhr
M.A. Ilyas Azouzi (University College London, Fellow Brith School at Rome) The Myth of Rome in Italian fascist ideology. Architecture, urbanism, and the re-writing of [...]
03 Okt
3. Oktober 2022 - 14. Dezember 2022    
10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Nouvelle exposition à la Collection des moulages de l'Université de Genève : « 1513. La Renaissance des Etrusques : le théâtre du Capitole » 
03 Nov
3. November 2022    
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Guy Ackermann (Université de Genève, Postdoctorant FNS) Courir pour Apollon. L’équipement du sport dans les cités de Delphes et de Délos
Events on 26. September 2022
Events on 27. September 2022
Events on 28. September 2022
Events on 30. September 2022
Events on 1. Oktober 2022
Events on 2. Oktober 2022
Events on 3. Oktober 2022
Events on 4. Oktober 2022
Events on 5. Oktober 2022
Events on 6. Oktober 2022
Events on 7. Oktober 2022
Events on 8. Oktober 2022
Events on 9. Oktober 2022
Events on 10. Oktober 2022
Events on 11. Oktober 2022
Events on 12. Oktober 2022
Events on 13. Oktober 2022
Events on 14. Oktober 2022
Events on 15. Oktober 2022
Events on 16. Oktober 2022
Events on 17. Oktober 2022
Events on 18. Oktober 2022
Events on 19. Oktober 2022
Events on 20. Oktober 2022
Events on 21. Oktober 2022
Events on 22. Oktober 2022
Events on 23. Oktober 2022
Events on 24. Oktober 2022
Events on 25. Oktober 2022
Events on 26. Oktober 2022
Events on 27. Oktober 2022
Events on 28. Oktober 2022
Events on 29. Oktober 2022
Events on 30. Oktober 2022
Events on 31. Oktober 2022
Events on 1. November 2022
Events on 2. November 2022
Events on 4. November 2022
Events on 5. November 2022
Events on 6. November 2022